Datensatz löschen [x] schließen

Hintergrund - "Erfassung und Darlegung"

Ein Kernelement der Qualitätssicherung ist das Messen von Qualität, oft in der Form einer rechnerisch bestimmbaren Qualitätskennzahl, und ein Feedback des Ergebnisses an den betroffenen Arzt oder die Einrichtung. Bei Benchmarks auf Basis von Daten sind die Mess- und die Feedbackkomponente eindeutig zu identifizieren. Bei anderen Maßnahmen wie Qualitätszirkeln, Peer Reviews, CIRS o. ä. können diese Komponenten in weiterem Sinne vorliegen (z. B. Erfassung und Feedback zu der Qualität in einem Fachgespräch).

In jedem Fall wird durch die Maßnahme den Teilnehmern die eigene Qualität widergespiegelt. Es sollten möglichst Kriterien definiert sein, was als gute oder schlechte Qualität anzusehen ist (z. B. Referenzbereiche für Qualitätsindikatoren oder Zertifizierungskriterien). Nicht in die Datenbank als ÄQSI aufgenommen sind daher beispielsweise Studien, Register ohne teilnehmerbezogene Auswertungen.

In Sinne der Qualitätssicherung soll bei der Messung die Qualität der Prozesse und Ergebnisse der Patientenversorgung im Fokus stehen. Im Einzelfall kann aber auch die Qualität ohne Bezug zur Patientenversorgung, z. B. des Fachwissens der Teilnehmer, gemessen werden.

<< zurück