Datensatz Speichern [x] schließen

Speichervorgang läuft...

Datensatz löschen [x] schließen
Legende
Information (Tooltip)
Q Qualitätskriterien

lfdNr: 78
Initiative: Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS)

Informationsgrundlage für diesen Datensatz
aus Recherche und Antworten befragter Projektträger
Name der Qualitätsinitiative
Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS)
Alias
Surveillance von nosokomialen Infektionen
Literatur
Link öffnen
Internetlink der Initiative
Link öffnen
weitere Quellen
keine Angabe

verwandte Projekte

Name
kein Eintrag

Träger

Name Art des Trägers
Robert-Koch-Institut sonstige nicht-ärztliche Organisation
Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité, Berlin sonstige ärztliche Organisation
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. Petra Gastmeier
Adresse
Institut für Hygiene und Umweltmedizin
Charité
Hindenburgdamm 27
12203 Berlin
E-Mail des Ansprechpartners
Petra.Gastmeier@charite.de
Teilnehmer
- Krankenhäuser / Abteilungen
- Arztpraxen/ einzelne Ärzte
Initiative ist teilnehmerübergreifend
ja
Sektor
- stationär
- ambulant
Teilnehmerzahl
1010 Krankenhäuser, 165 Arztpraxen
national/ international
internationales Projekt
bundesweites Projekt Q
ja
Bundesländer
keine Angabe
Region
keine Angabe
Einbezogene Patienten Q
keine Einschränkung angegeben
Start der Initiative
1997
Status
in (Dauer)Betrieb
Zeitliche Begrenzung der Initiative
nein
Welche?
keine Angabe
Teilnahme/Neuanmeldung möglich Q
ja
Initiative von KV bzw. KBV
nein
IV-Vertrag oder DMP
nein
Teilnahme gesetzlich geregelt
teilweise
Teilnahme freiwillig
ja
Teilnahme wird vergütet
nein
Teilnahme ist eine Voraussetzung zur Abrechnung von Leistungen
teilweise
Ist die Teilnahme kostenpflichtig?
nein
Kommentar zur Teilnahme
Teilnahme im Bereich NEO-KISS gesetzlich geregelt und dort auch Voraussetzung für die Abrechnung von Leistungen
Teilnahmebedingungen öffentlich verfügbar/einsehbar Q
ja
Erläuterung
siehe Link öffnen
Kurzfassung Inhalt
Datenerhebung zur Erfassung nosokomialer Infektionen. Datenanalyse und Bereitstellung von Referenzdaten. Beratung, Schulung, Fort- und Weiterbidlung.
Konzentration auf besondere Risikobereiche:
z.B. Neonatologie, Intensivstation etc.
Original-Beschreibung
1996 wurde vom Nationalen Referenzzentrum eine Methode entwickelt, mit der Stationen und Abteilungen in die Lage versetzt werden sollten, nach einer einheitlichen Methode eine Surveillance nosokomialer Infektionen durchzuführen, die die wichtigsten Einfluß- und Risikofaktoren berücksichtigt und somit orientierende Vergleiche ermöglicht. Die in den beteiligten Stationen und Abteilungen erhobenen Daten werden regelmäßig dem NRZ übermittelt und analysiert. Die zusammengefassten und anonymisierten Daten werden in geeigneter Form als Referenzdaten bereitgestellt.

KISS besteht aus mehreren Modulen entsprechend den unterschiedlichen Risikobereichen. Für die einzelnen Module existieren jeweils spezielle Surveillance Methoden. Folgende Risikobereiche werden bei KISS durch die einzelnen Module berücksichtigt:
· Patienten auf Intensivstationen (Modul ITS-KISS)
· Operierte Patienten (Modul OP-KISS)
· Frühgeborene auf neonatologischen Intensivstationen (Modul NEO-KISS)
· Patienten nach Knochenmarktransplantation (Modul ONKO-KISS)
· Ambulant operierte Patienten (Modul AMBU-KISS)
· Patienten mit Zentral-Venen-Katheter oder Harnwegkatheter oder maschineller Beatmung auf Nicht-Intensivstationen (Modul DEVICE-KISS)
. Modul für Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (Modul MRSA-KISS)"
Link öffnen
Fachbereiche/ Fachgruppen
- Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
Leistungsbereich(e)/ Schlüsselbegriffe
nosokomiale Infektionen, Hygiene, Krankenhaushygiene, Infektions-Surveillance-System, KISS, ITS-KISS, OP-KISS, NEO-KISS, ONKO-KISS, AMBU-KISS, DEVICE-KISS, MRSA-KISS
Form der Informationserfassung zur Qualität
- Datensatz-Erfassung
Sind für diese Erfassungen Referenzbereiche definiert?
nein
Erläuterung der Messung
keine Angabe
Werden die Informationen teilnehmerbezogen erfasst?
ja
Sind Kriterien für gute und schlechte Qualität teilnehmerbezogen definiert? Q
ja
Werden Kriterien für teilnehmerbezogene Qualität im Projekt (weiter-)entwickelt? Q
ja
Qualitätsmanagement-Komponente (QM-System) im Projekt?
nein
Strukturqualität
nein/ keine Angabe
Prozessqualität
ja, mit Messung
Ergebnisqualität
ja, mit Messung
Koordination der Versorgung
nein/ keine Angabe
Patientensicherheit
ja, mit Messung
Patientensicht/-zufriedenheit
nein/ keine Angabe
Fachkompetenz der Teilnehmer
ja, mit Messung
Qualität ärztlicher Versorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Qualität der Routineversorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Kurzdarstellung der betroffenen Qualitätsdimensionen
Ergebnisqualität und Patientensicherheit: Infektionsraten
Prozessqualität: Desinfektionsmitteleinsatz und "device"-Anwendungsraten
Teilnehmerkompetenz: Datenvalidierung
Feedback an Teilnehmer
- Benchmarking (Teilnehmervergleich)
Veröffentlichung der Ergebnisse Q
ja, teilnehmerbezogen anonym
Veröffentlichungsmedium
- Internet
- Print
Diskussion der Ergebnisse der einzelnen Teilnehmer Q
ja
Handlungsempfehlungen aufgrund der Ergebnisse Q
ja
Wird dargestellt, wie mit den Ergebnissen gearbeitet wird?
nein
Erläuterung der Nutzung
keine Angabe
Findet eine regelmäßige Evaluation der Qualitätssicherungsinitiative statt? Q
nein
Erläuterung der Evaluation
keine Angabe
Name der Qualitätsinitiative
Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS)
Kurzfassung Inhalt
Datenerhebung zur Erfassung nosokomialer Infektionen. Datenanalyse und Bereitstellung von Referenzdaten. Beratung, Schulung, Fort- und Weiterbidlung.
Konzentration auf besondere Risikobereiche:
z.B. Neonatologie, Intensivstation etc.
Internetlink der Initiative
Link öffnen
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. Petra Gastmeier
Adresse
Institut für Hygiene und Umweltmedizin
Charité
Hindenburgdamm 27
12203 Berlin
E-Mail des Ansprechpartners
Petra.Gastmeier@charite.de
Kommentar
keine Angabe
Anzahl erfüllter Qualitätsmerkmale
9 von 10 Qualitätsmerkmalen liegen vor.