Datensatz Speichern [x] schließen

Speichervorgang läuft...

Datensatz löschen [x] schließen
Legende
Information (Tooltip)
Q Qualitätskriterien

lfdNr: 73
Initiative: Zertifizierungsinitiative der DGAV

Informationsgrundlage für diesen Datensatz
aus Recherche und Antworten befragter Projektträger
Name der Qualitätsinitiative
Zertifizierungsinitiative der DGAV
Alias
StuDoQ
Literatur
Jost JO: Zertifizierung und Zentrenbildung aus der Sicht der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV). Viszeralmedizin 2011; 27:350-358
Internetlink der Initiative
Link öffnen
weitere Quellen
keine Angabe

verwandte Projekte

Name
Qualitätssicherung "laparoskopische Cholezystektomie" der DGAV
Qualitätssicherung Rektumkarzinome der DGAV
Qualitätssicherung "laparoskopische Sigmaresektion" der DGAV
NOTES-Register der DGAV
Peritonealkarzinose-Register der DGAV - HIPEC

Träger

Name Art des Trägers
Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) ärztl. Fachgesellschaft
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. Johannes O. Jost
Adresse
SAVC GmbH
Servicegesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin
E-Mail des Ansprechpartners
JostJO@sacv.de
Teilnehmer
- Krankenhäuser / Abteilungen
- Arztpraxen/ einzelne Ärzte
Initiative ist teilnehmerübergreifend
ja
Sektor
- stationär
Teilnehmerzahl
ca. 250 zertifizierte Zentren
national/ international
internationales Projekt
bundesweites Projekt Q
ja
Bundesländer
keine Angabe
Region
keine Angabe
Einbezogene Patienten Q
keine Einschränkung angegeben
Start der Initiative
2007
Status
in (Dauer)Betrieb
Zeitliche Begrenzung der Initiative
nein
Welche?
keine Angabe
Teilnahme/Neuanmeldung möglich Q
ja
Initiative von KV bzw. KBV
nein
IV-Vertrag oder DMP
nein
Teilnahme gesetzlich geregelt
nein
Teilnahme freiwillig
ja
Teilnahme wird vergütet
nein
Teilnahme ist eine Voraussetzung zur Abrechnung von Leistungen
nein
Ist die Teilnahme kostenpflichtig?
ja
Kommentar zur Teilnahme
keine Angabe
Teilnahmebedingungen öffentlich verfügbar/einsehbar Q
ja
Erläuterung
Teilnahmebedingungen, Projekthandbuch, Zertifizierungskriterien, Datensätze
Kurzfassung Inhalt
Zertifizierung von Kompetenz-, Referenz- und Exzellenzzentren nach den Kriterien der DGAV.
Es werden Zertifizierungen in den Bereichen Adipositas- und metabolische Chirurgie, Colo-Proktologie, Endokrinologie, Endoskopie, Leber-, Galle- und Pankreaserkrankungen, Minimalinvasive Chirurgie, Oberer Gastrointestinaltrakt, Onkologie (Organgruppe Peritoneum) angeboten.
Original-Beschreibung
Mit ihrer Initiative, chirurgischen Abteilungen Zertifikate zu verleihen, möchte die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) dazu beitragen, dass die Qualität in den Kliniken zu verbessert und gleichzeitig transparent gemacht wird. Für bestimmte chirurgische Erkrankungen und Prozeduren wurden von den zuständigen Arbeitsgemeinschaften nach wissenschaftlichen Vorgaben und klinischer Erfahrung Qualitätsstandards entwickelt. Wenn eine chirurgische Klinik diese Kriterien nachweisen kann, ist davon auszugehen, das hier Chirurgie auf hohem Niveau betrieben wird.
...
Die Zertifizierung ist an Qualitätssicherungs-Maßnahmen gebunden. Bei der Erstzertifizierung, die eine Gültigkeit von drei Jahren hat, müssen u. a. die Strukturen der Qualitätssicherung offen gelegt werden. Eine Re-Zertifizierung ist nur möglich, wenn valide Daten zur Prozess- bzw. Ergebnisqualität vorgelegt werden können.

Die Zertifizierung wird auf Antrag durchgeführt. Bei Vorliegen der geforderten Voraussetzungen prüft ein erfahrener Chirurg vor Ort, ob die Angaben zur Qualität der Abteilung zutreffen (Audit). Darauf erhält die Klinik eine Urkunde und ein Emblem, das in die Briefköpfe eingedruckt werden kann und so die nachgewiesene Qualität ständig sichtbar gemacht werden kann.

Quelle: Projektwebseite, Abruf am 02.07.2012
Fachbereiche/ Fachgruppen
- Chirurgie
Leistungsbereich(e)/ Schlüsselbegriffe
keine Angabe
Form der Informationserfassung zur Qualität
- Datensatz-Erfassung
- Patientenbefragung
- Begehung/ Audit
Sind für diese Erfassungen Referenzbereiche definiert?
ja
Erläuterung der Messung
keine Angabe
Werden die Informationen teilnehmerbezogen erfasst?
ja
Sind Kriterien für gute und schlechte Qualität teilnehmerbezogen definiert? Q
ja
Werden Kriterien für teilnehmerbezogene Qualität im Projekt (weiter-)entwickelt? Q
ja
Qualitätsmanagement-Komponente (QM-System) im Projekt?
ja
Strukturqualität
ja, mit Messung
Prozessqualität
ja, mit Messung
Ergebnisqualität
ja, mit Messung
Koordination der Versorgung
nein/ keine Angabe
Patientensicherheit
ja, ohne Messung
Patientensicht/-zufriedenheit
ja, ohne Messung
Fachkompetenz der Teilnehmer
ja, mit Messung
Qualität ärztlicher Versorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Qualität der Routineversorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Kurzdarstellung der betroffenen Qualitätsdimensionen
Strukturqualität:
Personelle und technische Ausstattung, Fallzahlen
Prozessqualität:
Vollständigkeit der Behandlung, Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen
Ergebnisqualität:
Komplikationsraten, Sterblichkeit, Krankheitsrezidivraten
Fachkompetenz:
Weiterbildungsermächtigung, Studienteilnahme
Feedback an Teilnehmer
- Benchmarking (Teilnehmervergleich)
Veröffentlichung der Ergebnisse Q
ja, zusammenfassend
Veröffentlichungsmedium
- Internet
Diskussion der Ergebnisse der einzelnen Teilnehmer Q
ja
Handlungsempfehlungen aufgrund der Ergebnisse Q
ja
Wird dargestellt, wie mit den Ergebnissen gearbeitet wird?
keine Angabe
Erläuterung der Nutzung
keine Angabe
Findet eine regelmäßige Evaluation der Qualitätssicherungsinitiative statt? Q
keine Angabe
Erläuterung der Evaluation
keine Angabe
Name der Qualitätsinitiative
Zertifizierungsinitiative der DGAV
Kurzfassung Inhalt
Zertifizierung von Kompetenz-, Referenz- und Exzellenzzentren nach den Kriterien der DGAV.
Es werden Zertifizierungen in den Bereichen Adipositas- und metabolische Chirurgie, Colo-Proktologie, Endokrinologie, Endoskopie, Leber-, Galle- und Pankreaserkrankungen, Minimalinvasive Chirurgie, Oberer Gastrointestinaltrakt, Onkologie (Organgruppe Peritoneum) angeboten.
Internetlink der Initiative
Link öffnen
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. Johannes O. Jost
Adresse
SAVC GmbH
Servicegesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin
E-Mail des Ansprechpartners
JostJO@sacv.de
Kommentar
keine Angabe
Anzahl erfüllter Qualitätsmerkmale
8 von 10 Qualitätsmerkmalen liegen vor.