Datensatz Speichern [x] schließen

Speichervorgang läuft...

Datensatz löschen [x] schließen
Legende
Information (Tooltip)
Q Qualitätskriterien

lfdNr: 57
Initiative: Gesellschaft für Qualifizierte Schmerztherapie - Certkom e.V.

Informationsgrundlage für diesen Datensatz
aus Recherche und Antworten befragter Projektträger
Name der Qualitätsinitiative
Gesellschaft für Qualifizierte Schmerztherapie - Certkom e.V.
Alias
keine Angabe
Literatur
Maier et al. (2010): Qualität der Schmerztherapie in deutschen Krankenhäusern. Dt. Ärzteblatt 107 (36): 607-614
Internetlink der Initiative
Link öffnen
weitere Quellen
keine Angabe

verwandte Projekte

Name
kein Eintrag

Träger

Name Art des Trägers
Deutsche Schmerzgesellschaft ärztl. Fachgesellschaft
Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Medizin MEDICA ärztl. Fachgesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin ärztl. Fachgesellschaft
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe sonstige nicht-ärztliche Organisation
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. med. Christoph Maier
Adresse
Berufsgenossenschaftliches
Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Abteilung für Schmerztherapie
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
D-44789 Bochum
oder Kortumstrasse 121
44787 Bochum

Geschäftsstelle Certkom e.V.
Kortumstraße 121
D-44787 Bochum
Tel: 02
E-Mail des Ansprechpartners
christoph.maier@rub.de
Teilnehmer
- Krankenhäuser / Abteilungen
Initiative ist teilnehmerübergreifend
ja
Sektor
- stationär
Teilnehmerzahl
4 Gründungsmitglieder, 17 Teilnehmer
national/ international
internationales Projekt
bundesweites Projekt Q
ja
Bundesländer
keine Angabe
Region
keine Angabe
Einbezogene Patienten Q
keine Einschränkung angegeben
Start der Initiative
2006
Status
in (Dauer)Betrieb
Zeitliche Begrenzung der Initiative
nein
Welche?
keine Angabe
Teilnahme/Neuanmeldung möglich Q
ja
Initiative von KV bzw. KBV
nein
IV-Vertrag oder DMP
nein
Teilnahme gesetzlich geregelt
nein
Teilnahme freiwillig
ja
Teilnahme wird vergütet
nein
Teilnahme ist eine Voraussetzung zur Abrechnung von Leistungen
nein
Ist die Teilnahme kostenpflichtig?
ja
Kommentar zur Teilnahme
keine Angabe
Teilnahmebedingungen öffentlich verfügbar/einsehbar Q
ja
Erläuterung
Zertifizierungskriterien
Kurzfassung Inhalt
Certkom e.V. erstellt auf der Basis wissenschaftlicher Ergebnisse und in Abstimmung
mit internationalen Leitlinien Zertifizierungskriterien zur Qualifizierten Schmerztherapie. Das Zertifikat können Krankenhäuser erlangen, indem sie Struktur-,
Prozess- und Ergebniskriterien erfüllen, die die Voraussetzung für ein qualifiziertes und berufsgruppenübergreifendes Schmerzmanagement darstellen.
Original-Beschreibung
Certkom e.V. erstellt auf der Basis wissenschaftlicher Ergebnisse und in Abstimmung
mit internationalen Leitlinien Zertifizierungskriterien zur Qualifizierten
Die Ziele von Certkom e.V.
Ziel der Gesellschaft ist die Förderung von Klinik und Forschung auf dem Gebiet der Schmerztherapie und Palliativmedizin.

Klinik und Forschung auf dem Gebiet der Schmerztherapie werden insbesondere gefördert durch
? das Entwickeln von wissenschaftlichen Standards und Konzepten zur Zertifizierung von z. B. Krankenhäusern, Altenheimen, Hospizen, Praxiseinrichtungen und Pflegediensten im Bereich der qualifizierten Schmerztherapie und Palliativmedizin.
? das Überwachen von Forschungsprojekten, um die schmerztherapeutische Versorgung zu verbessern und wissenschaftliche Standards für ein schmerztherapeutisches Qualitätsmanagement zu entwickeln.
Certkom e. V.
- verbessert die Sicherheit und Qualität der Schmerztherapie in allen Bereichen des Gesundheitswesens.
- unterstützt die Patientenrechte, insbesondere das Recht auf qualifizierte Schmerztherapie und Palliativmedizin.
- entwickelt ein standardisiertes Vorgehen zur ergebnisorientierten Zertifizierung von Einheiten im Gesundheitswesen.
Gemeinsam entwickeln und erarbeiten die in Certkom e.V. vereinten Gesellschaften Standards und Qualitätskriterien, die sich an individuellen Erfolgskriterien orientieren.
Certkom e.V. kann mit Daten, Zahlen und Fakten belegen, dass die Patienten in Einrichtungen, die das Qualitätssiegel dieser auf höchstem Niveau getragenen Zertifizierung erhalten, tatsächlich mit ihrer Schmerzbehandlung zufrieden sind, und dies nicht nur in den operativen, sondern auch in konservativen Abteilungen.

Die Initiative hat zum Ziel ein berufsgruppenübergreifendes Schmerzmanagement zu implementieren.

Quelle: Internetseite des Projektträgers (Abruf 2012-07)
Fachbereiche/ Fachgruppen
- Anästhesiologie
- Augenheilkunde
- Chirurgie
- Frauenheilkunde und Geburtshilfe
- Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
- Haut- und Geschlechtskrankheiten
- Herz- und Thoraxchirurgie
- Innere Medizin
- Kinderchirurgie
- Kinder- und Jugendmedizin
- Lungen- und Bronchialheilkunde
- Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
- Neurochirurgie
- Neurologie
- Orthopädie
- Plastische und Ästhetische Chirurgie
Leistungsbereich(e)/ Schlüsselbegriffe
Schmerztherapie, Palliativmedizin,
Zertifikat, Schmerz
Form der Informationserfassung zur Qualität
- Patientenbefragung
- Review Patientenakten
- Gespräch (z. B. Peer Review, Kolloqium, Qualitätszirkel)
- Begehung/ Audit
- sonstige
Sind für diese Erfassungen Referenzbereiche definiert?
ja
Erläuterung der Messung
schriftliche Mitarbeiterbefragung
Werden die Informationen teilnehmerbezogen erfasst?
ja
Sind Kriterien für gute und schlechte Qualität teilnehmerbezogen definiert? Q
ja
Werden Kriterien für teilnehmerbezogene Qualität im Projekt (weiter-)entwickelt? Q
ja
Qualitätsmanagement-Komponente (QM-System) im Projekt?
ja
Strukturqualität
ja, ohne Messung
Prozessqualität
ja, mit Messung
Ergebnisqualität
ja, ohne Messung
Koordination der Versorgung
ja, mit Messung
Patientensicherheit
ja, mit Messung
Patientensicht/-zufriedenheit
ja, mit Messung
Fachkompetenz der Teilnehmer
ja, mit Messung
Qualität ärztlicher Versorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Qualität der Routineversorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Kurzdarstellung der betroffenen Qualitätsdimensionen
Strukturqualität: Prüfung schriftlicher Regelungen zum Schmerzmanagement
Prozessqualität: Mitarbeiter- und Patientenbefragung, Mitarbeitergespräche im Audit
Ergebnisqualität: Patientenbefragung (konservativ als Querschnittserhebung, operativ am 1. postoperativen Tag)
Koordination der Versorgung: Mitarbeiterbefragung
Patientensicherheit: Patientenbefragung
Feedback an Teilnehmer
- teilnehmerspezifischer Bericht
Veröffentlichung der Ergebnisse Q
ja, zusammenfassend
Veröffentlichungsmedium
- Internet
- Print
- sonstiges
Diskussion der Ergebnisse der einzelnen Teilnehmer Q
ja
Handlungsempfehlungen aufgrund der Ergebnisse Q
ja
Wird dargestellt, wie mit den Ergebnissen gearbeitet wird?
ja
Erläuterung der Nutzung
2x/ Jahr finden Treffen bzw. Veranstaltungen statt.
Findet eine regelmäßige Evaluation der Qualitätssicherungsinitiative statt? Q
ja
Erläuterung der Evaluation
im Rahmen von Re-Zertifizierungen
Name der Qualitätsinitiative
Gesellschaft für Qualifizierte Schmerztherapie - Certkom e.V.
Kurzfassung Inhalt
Certkom e.V. erstellt auf der Basis wissenschaftlicher Ergebnisse und in Abstimmung
mit internationalen Leitlinien Zertifizierungskriterien zur Qualifizierten Schmerztherapie. Das Zertifikat können Krankenhäuser erlangen, indem sie Struktur-,
Prozess- und Ergebniskriterien erfüllen, die die Voraussetzung für ein qualifiziertes und berufsgruppenübergreifendes Schmerzmanagement darstellen.
Internetlink der Initiative
Link öffnen
Name des Ansprechpartners
Prof. Dr. med. Christoph Maier
Adresse
Berufsgenossenschaftliches
Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Abteilung für Schmerztherapie
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
D-44789 Bochum
oder Kortumstrasse 121
44787 Bochum

Geschäftsstelle Certkom e.V.
Kortumstraße 121
D-44787 Bochum
Tel: 02
E-Mail des Ansprechpartners
christoph.maier@rub.de
Kommentar
keine Angabe
Anzahl erfüllter Qualitätsmerkmale
9 von 10 Qualitätsmerkmalen liegen vor.