Datensatz Speichern [x] schließen

Speichervorgang läuft...

Datensatz löschen [x] schließen
Legende
Information (Tooltip)
Q Qualitätskriterien

lfdNr: 32
Initiative: Qualitätssicherung Aortenaneurysma, Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG)

Informationsgrundlage für diesen Datensatz
aus Recherche und Antworten befragter Projektträger
Name der Qualitätsinitiative
Qualitätssicherung Aortenaneurysma, Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG)
Alias
Bauchaortenaneurysma
Literatur
keine Angabe
Internetlink der Initiative
Link öffnen
weitere Quellen
Link öffnen

verwandte Projekte

Name
DeGIR-Register
Zertifizierung von Gefäßzentren der DGA, DGG und DRG

Träger

Name Art des Trägers
DIGG Institut der DGG / Institut für Versorgungsforschung ärztl. Fachgesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG) ärztl. Fachgesellschaft
Name des Ansprechpartners
Kommission für Qualität und Sicherheit, derzeitiger Vorsitzender Prof. Dr. M. Storck
Adresse
Klinikum Karlsruhe
Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie
Moltkestraße 90
76133 Karlsruhe
E-Mail des Ansprechpartners
gefaesschirurgie@klinikum-karlsruhe.de
Teilnehmer
- Krankenhäuser / Abteilungen
- Arztpraxen/ einzelne Ärzte
Initiative ist teilnehmerübergreifend
ja
Sektor
- stationär
- ambulant
Teilnehmerzahl
ca. 107 Kliniken
national/ international
nur in Deutschland
bundesweites Projekt Q
ja
Bundesländer
keine Angabe
Region
keine Angabe
Einbezogene Patienten Q
keine Einschränkung angegeben
Start der Initiative
1996
Status
in (Dauer)Betrieb
Zeitliche Begrenzung der Initiative
nein
Welche?
keine Angabe
Teilnahme/Neuanmeldung möglich Q
ja
Initiative von KV bzw. KBV
nein
IV-Vertrag oder DMP
nein
Teilnahme gesetzlich geregelt
nein
Teilnahme freiwillig
ja
Teilnahme wird vergütet
nein
Teilnahme ist eine Voraussetzung zur Abrechnung von Leistungen
keine Angabe
Ist die Teilnahme kostenpflichtig?
ja
Kommentar zur Teilnahme
Die Teilnahme an der Qualitätssicherung Varikosis und Aortenaneurysma ist erforderlich für eine Zertifizierung als anerkanntes Gefäßzentrum, ansonsten ist die Teilnahme freiwillig.
Teilnahmebedingungen öffentlich verfügbar/einsehbar Q
ja
Erläuterung
Datensätze (Webseite; teilweise publiziert bzw. im Druck), Teilnahmebedingungen
Kurzfassung Inhalt
Register mit webbasierter Erfassung von Datensätzen zu Bauchaortenaneurysma-Operationen (konventionell-chirurgisch und endovaskulär). Zusätzlich Erfassung von Folgeeingriffen und Follow-up. Die teilnehmenden Kliniken erhalten Auswertungen mit den Gesamtergebnissen als Vergleich.
Original-Beschreibung
Die DGG hat seit Jahren ein freiwilliges Register für BAA und für Varikosis entwickelt, seit dem Jahr 2012 erfolgt eine Neustrukturierung über das neu gegründete DIGG-Institut der DGG (siehe auch Link öffnen).

Quelle: Fragebogen-Angaben des Projekt-Ansprechpartners

Das Programm zur Erfassung der QS-Daten BAA wurde auf der Basis des bisherigen Programms überarbeitet und erweitert. ...
Erfasst werden in diesem QS-Register ausschließlich abdominelle Bauchaortenaneurysmen (BAA).
Es existieren zur Erfassung der Daten 4 unterschiedliche Erfassungsmasken. Die Erfassungsmasken sind in Datenblätter unterteilt, die fortlaufend nummeriert sind. Die Erfassungsparameter sind ebenfalls fortlaufend systematisch nummeriert um bei Rückfragen genau lokalisieren zu können, wo das Problem aufgetaucht ist.

Die 3 Erfassungsmasken sind:
- Ersteingriff: Dient zur Erfassung der ersten invasiven Behandlung eines BAA. Im Laufe der Erfassung erfolgt mit der Verfahrensauswahl (offen chirurgisch oder EVAR) eine Selektion der weiteren, zu dokumentierenden Parameter.
- Folgeeingriff: Dient der Dokumentation von Eingriffen, die in einem mittelbaren Zusammenhang mit dem Ersteingriff stehen (z. B. Ausschaltung eines Leaks, Rekonstruktion wegen eines Schenkelverschlusses etc.).
- Follow up (Regelfall): Dient der Dokumentation der Verlaufsbeobachtung von Patienten, die in diesem Register erfasst wurden. Eine FU-Dokumentation kann nur geöffnet werden, wenn die Dokumentation des Ersteingriffs abschlossen ist.
- Follow up (außerhalb des Regelfalls): Der Follow up außerhalb des Regelfalles ist der FU für diejenigen Patienten, die wegen eines BAA behandelt wurden aber nicht in diesem Register dokumentiert sind, im Vorgänger-Register der DGG registriert waren, oder zwar in diesem System registriert sind, bei welchen aber der Ersteingriff von einer anderen als der nachuntersuchenden Institution durchgeführt wurde.

Quelle: Projektwebseite, Abruf 2012/08
Fachbereiche/ Fachgruppen
- Chirurgie
- Innere Medizin
- Radiologie
Leistungsbereich(e)/ Schlüsselbegriffe
Gefäßchirurgie, Angiologie, interventionelle Radiologie, Bauchaortenaneurysma, BAA, EVAR
Form der Informationserfassung zur Qualität
- Datensatz-Erfassung
Sind für diese Erfassungen Referenzbereiche definiert?
nein
Erläuterung der Messung
Erfassung von Datensätzen zu jedem Eingriff: Patientendaten, Operation, Verlauf
Erhebung von Follow-up-Datensätzen
Werden die Informationen teilnehmerbezogen erfasst?
ja
Sind Kriterien für gute und schlechte Qualität teilnehmerbezogen definiert? Q
nein
Werden Kriterien für teilnehmerbezogene Qualität im Projekt (weiter-)entwickelt? Q
nein
Qualitätsmanagement-Komponente (QM-System) im Projekt?
nein
Strukturqualität
nein/ keine Angabe
Prozessqualität
ja, mit Messung
Ergebnisqualität
ja, mit Messung
Koordination der Versorgung
nein/ keine Angabe
Patientensicherheit
nein/ keine Angabe
Patientensicht/-zufriedenheit
nein/ keine Angabe
Fachkompetenz der Teilnehmer
nein/ keine Angabe
Qualität ärztlicher Versorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Qualität der Routineversorgung wird betrachtet
ja, mit Messung
Kurzdarstellung der betroffenen Qualitätsdimensionen
Prozessqualität: Indikationsstellung, Durchführung der Operation
Ergebnisqualität: Komplikationen
Feedback an Teilnehmer
- Benchmarking (Teilnehmervergleich)
- teilnehmerspezifischer Bericht
Veröffentlichung der Ergebnisse Q
ja, zusammenfassend
Veröffentlichungsmedium
nein / unbekannt
keine Angabe
Diskussion der Ergebnisse der einzelnen Teilnehmer Q
ja
Handlungsempfehlungen aufgrund der Ergebnisse Q
ja
Wird dargestellt, wie mit den Ergebnissen gearbeitet wird?
nein
Erläuterung der Nutzung
keine Angabe
Findet eine regelmäßige Evaluation der Qualitätssicherungsinitiative statt? Q
ja
Erläuterung der Evaluation
Jährliche Auswertung durch die Qualitäts-Sicherungs-Kommission der DGG, neuerdings in Kooperation mit dem DIGG - Institut im
Auftrag der DGG
Name der Qualitätsinitiative
Qualitätssicherung Aortenaneurysma, Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG)
Kurzfassung Inhalt
Register mit webbasierter Erfassung von Datensätzen zu Bauchaortenaneurysma-Operationen (konventionell-chirurgisch und endovaskulär). Zusätzlich Erfassung von Folgeeingriffen und Follow-up. Die teilnehmenden Kliniken erhalten Auswertungen mit den Gesamtergebnissen als Vergleich.
Internetlink der Initiative
Link öffnen
Name des Ansprechpartners
Kommission für Qualität und Sicherheit, derzeitiger Vorsitzender Prof. Dr. M. Storck
Adresse
Klinikum Karlsruhe
Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie
Moltkestraße 90
76133 Karlsruhe
E-Mail des Ansprechpartners
gefaesschirurgie@klinikum-karlsruhe.de
Kommentar
Anzahl erfüllter Qualitätsmerkmale
8 von 10 Qualitätsmerkmalen liegen vor.